Zum Inhalt springen


- Wenn Paar Eltern werden wollen – Gesundheits- und Ernährungsberatung vor der Schwangerschaft


11. März 2010

Methoden zur Bestimmung des Eisprungs durch die Messung der Körpertemperatur (Basaltemperatur)

Der Temperaturverlauf während des weiblichen Zyklus hat einen typischen Verlauf: Ein bis zwei Tage vor dem Temperaturanstieg kann man häufig einen leichten Temperaturabfall feststellen. Dieses Temperaturtief liegt kurz vor dem Eisprung. Hormonelle Veränderungen bewirken, dass sich die Körpertemperatur der Frau nach dem Eisprung in der zweiten Zyklushälfte um etwa 0,5 Grad erhöht.

Mit der Temperaturmessung kann man den Zeitpunkt des Eisprungs zwar nicht voraussagen, aber er lässt sich aufgrund der früheren Temperaturkurven mit einiger Wahrscheinlichkeit eingrenzen. Je mehr Zyklen hindurch gemessen wird, desto zuverlässiger wird die Aussage.

Die Messung der Basaltemperatur erfolgt am Morgen – vor dem Aufstehen, also ohne Belastung. Mit der Messung der Basaltemperatur können Sie jederzeit anfangen – am sinnvollsten ist es zu Beginn des Zyklus (am 1. Tag Ihrer Menstruation). Wichtig ist es, dass Sie die Temperatur immer mit demselben Thermometer, an derselben Stelle – und zwar im Mund, in der Scheide oder im Darm messen (unter der Achsel ist die Messung zu ungenau). Die täglichen Messwerte sollten Sie in eine Tabelle eintragen.

Achtung: Ortswechsel, Reisen, fieberhafte Erkrankungen, Medikamente (Schlafmittel, Psychopharmaka und hormonhaltige Präparate) und Alkohol können die Temperatur verfälschen.

Der Temperaturanstieg nach dem Eisprung kann als ein ziemlich sicheres Zeichen für einen Eisprung gewertet werden. Die Phase der erhöhten Temperatur dauert etwa 13 bis 14 Tage. Kurz vor Beginn der Menstruation sinkt die Temperatur wieder auf die individuelle Normaltemperatur. Die günstigste Zeit für eine Empfängnis liegt ein bis zwei Tage vor dem Anstieg der Temperatur bis zu dem Tag, an dem die Temperaturlinie von ca. 37° C überschritten wird. Wenn die Messungen richtig durchgeführt sind, kann man davon ausgehen, dass drei Tage nach erfolgtem Temperaturanstieg eine Empfängnis nicht mehr möglich ist.

Es gibt Kurse zum Erlernen der Methode. Eine erfahrene Hebamme kann Ihre Zykluskurve beurteilen und Ihnen sagen, ob sich der Eisprungtermin gut ablesen lässt oder nicht. Heutzutage werden aber auch verschiedene Thermometer zur Messung der Basaltemperatur angeboten. Einige haben einen kleinen Computer eingebaut, der für Sie die Messergebnisse interpretiert und Sie auf die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage aufmerksam macht.

Mehr zur Temperaturmessung erfahren Sie im planBaby-Handbuch.

11. November 2009

Fruchtbarkeit und Pille

Viele Frauen sorgen sich, dass eine jahrelange Einnahme der Anti-Baby-Pille ihren Hormonhaushalt nachhaltig durcheinander bringt und die Aussicht auf eine spätere Schwangerschaft mindert. So ist das aber meistens nicht.

Nach Absetzen der Pille tritt bei ca. 6 Prozent der Frauen die sogenannte Post-pill-Amenorrhoe auf, das Ausleiben der Menstruation, danach kommt es oft zu menstruellen Rhythmusstörungen.

Eine Schwangerschaft nach Absetzen der Pille kann sich auch verzögern, wenn Frauen die Pille früher wegen hormoneller Störungen( wie zum Beispiel Akne oder Periodenschmerzen) eingenommen haben. Diese Störungen treten mitunter nach Absetzen der Pille wieder auf und können sich negativ auf die Fruchtbarkeit auswirken. Auch Frauen, bei denen innerhalb der Familie z.B. Diabetes mellitus Typ II besteht, sollten zur Abklärung einen Zuckertest machen, da die Pille den Zuckerstoffwechsel beeinflussen kann.

Eine Studie der Universität Frankfurt zeigt, dass das Absetzen der Pille die Fruchtbarkeit nicht beeinträchtigt, da 613 der 652 beobachten Frauen mit Kinderwunsch, die die Pille absetzten, innerhalb weniger Zyklen ein Baby erwarteten.

Lassen Sie sich von Ihrem Arzt/Ärztin beraten.

31. März 2009

Ursachen für Unfruchtbarkeit

Kinderlosigkeit ist ein Problem, das weltweit ca. 80 Millionen Paare betrifft. Allein in Deutschland schätzt man, dass 10% aller Paare ungewollt kinderlos sind. Betroffene Paare fühlen sich oftmals sehr belastet.

Unfruchtbarkeit bezeichnet die Sterilität und Infertilität der Frau. Von Sterilität oder Infertilität spricht man, wenn ein Paar innerhalb von zwei Jahren ungewollt kinderlos bleibt. Bei der Sterilität des Mannes handelt es sich um Zeugungsunfähigkeit.

Die Ursachen sind vielfältig und liegen zu 40% bei beiden Partnern, zu 30% beim Mann und zu 25% bei der Frau. Bei 5% der ungewollt Kinderlosen kann keine Ursache festgestellt werden. Fruchtbarkeitsstörungen bei der Frau liegen meistens an: Zyklusstörungen, bakterielle Scheideninfektionen, Störung der Eizellreifung, verschlossene Eileiter, Eileiterschwangerschaft, Fehlbildung der Eierstöcke, Endometriose, Schilddrüsenfunktionsstörungen und Stress. Beim Mann hingegen können Ursachen Folgende sein: Störung der Spermienreifung, Störung des Spermientransports oder Erektionsstörungen.

Ebenso haben verschiedene Medikamente oder chronische Krankheiten Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit beider Partner. Auch Übergewicht bei Mann oder Frau reduziert die Wahrscheinlichkeit für das Eintreten einer Schwangerschaft deutlich.

Mit planBaby wissen Paare mit Kinderwunsch, was auf sie zukommen kann, vor allem aber was getan werden kann, um die Wahrscheinlichkeit des Eintritts von Problemen zum Teil deutlich zu verringern.

Weiterführende Links:

•  PlanBaby Programm
•  Bestellformular
•  Lesen Sie mehr über Unfruchtbarkeit

 

 

13. März 2009

Sex zur richtigen Zeit!? Fruchtbare Tage berechnen

Frauen im gebärfähigen Alter sind bekanntlich nicht immer fruchtbar. Vielmehr ist die Fruchtbarkeit auf bestimmt Phasen des Monatszyklus beschränkt.

Ein Zyklus dauert vom ersten Tag einer Menstruation bis zum ersten Tag der nächsten Menstruation. Die Länge des Zyklus ist recht unterschiedlich und reicht von 21 bis zu 35 Tagen. Eine Schwangerschaft ist pro Zyklus nur drei bis fünf Tage überhaupt möglich und zur Zeit des Eisprungs am höchsten. Um schwanger zu werden, ist es also hilfreich, den Zeitpunkt des Eisprungs zu kennen. Aber wie? Es gibt verschiedene Methoden um den Zeitpunkt des Eisprungs zu ermitteln (Hormoncomputer, Schleimstrukturmethode, Messung der morgendlichen Basaltemperatur, Kalendermethode).

Weiterführende Links:

• Lesen Sie mehr zum Thema Fruchtbare Tage
PlanBaby Programm
Bestellformular
• Übersicht Krankenkassen