Zum Inhalt springen


- Wenn Paar Eltern werden wollen – Gesundheits- und Ernährungsberatung vor der Schwangerschaft


21. April 2017

Mehrlingsschwangerschaften durch Kinderwunschbehandlungen?

Nicht nur der „Doppelte-Lottchen-Trend“, sondern auch die Anzahl an Mehrlingsschwangerschaften steigt in Deutschland fortlaufend an

Nicht nur der „Doppelte-Lottchen-Trend“, sondern auch die Anzahl an Mehrlingsschwangerschaften steigt in Deutschland fortlaufend an

Nicht nur der „Doppelte-Lottchen-Trend“, sondern auch die Anzahl an Mehrlingsschwangerschaften steigt in Deutschland fortlaufend an. Im Jahr 2010 wurden deutschlandweit 11 573 Zwillinge geboren, wohingegen 2014 die Anzahl an Zwillingsgeburten auf 12 977 anstieg – ein ähnlicher Zuwachs lässt sich bei Drillingsgeburten beobachten. Dies kann mehrere Ursachen haben.

Steigendes Alter der Schwangeren

Was klingt wie ein Paradoxon, ist tatsächlich eine Erklärung für diesen Zuwachs: Durch das steigende Alter von werdenden Müttern ist die Wahrscheinlichkeit auf eine Mehrlingsschwangerschaft größer. Zu erklären ist dies durch das Follikelstimulierenden Hormon (FSH), was am Ende der reproduktiven Phase mit höherer Konzentration ausgeschüttet wird. (more…)

24. März 2011

Wo finden Sie ein Kinderwunschzentrum in Deutschland?

Manchmal gibt es auf dem Weg zum Wunschkind viel zu lernen und zu verstehen.

Wußten Sie es? In Deutschland ist ungefähr jede siebte Partnerschaft von Fruchtbarkeitsproblemen betroffen. Oftmals reicht eine Behandlung mit Medikamenten aus, bisweilen sind jedoch auch intensivere Behandlungen wie die In-vitro-Fertilisation (IVF) oder operative Behandlungen erforderlich, um die Erfolgsaussichten zu erhöhen.

Für derartige Behandlungen gibt es in Deutschland verschiedene Kinderwunschzentren, die assistierte Reproduktionstechniken, wie beispielsweise eine IVF oder ICSI, anbieten können und dürfen. Eine IVF darf nur in den Kinderwunschzentren durchgeführt werden, denen zu diesem Zweck eine Genehmigung erteilt wurde. Zurzeit sind dies ca. 120 Kinderwunschzentren.

Auf der Seite www.deutsches-ivf-register.de können Sie geeignete Zentren in ihrer Nähe finden.

Bevor Paare aber mit einer Kinderwunschbehandlung beginnen, sollten sie sich bestimmte Fragen stellen:

1. Wissen wir, was uns erwartet?
2. Wie viele Versuche wollen wir machen?
3. Sind wir darauf vorbereitet, dass auch nach einem positiv ausgefallenen Schwangerschaftstest noch das Risiko auf eine Fehlgeburt besteht?
4. Wissen wir, wie unsere Aussichten auf Erfolg sind?

Zusätzlich ist natürlich auch der finanzielle Aspekt zu betrachten, denn die IVF ist eine teure Behandlung. Die gesetzlichen Krankenversicherungen bieten nur eine 50%ige Deckung der Kosten für Behandlung und Medikamente. Die Kosten für einen IVF-Zyklus liegen im Durchschnitt bei ungefähr EUR 1500 – 2500.

Mehr Informationen zum Thema Kinderwunsch finden Sie in unserem planBaby-Ratgeber.