Zum Inhalt springen


- Wenn Paar Eltern werden wollen – Gesundheits- und Ernährungsberatung vor der Schwangerschaft


24. Juli 2013

Pimp your Sperm (durch Übung zum Wunschkind)

Freut euch Männer, denn wir haben eine gute Nachricht für euch: Fruchtbarkeitsprobleme können laut einer australischen Studie ganz einfach gelöst werden – Sex.
Zu diesem Ergebnis kamen David Greening und seine Kollegen von der privaten Fruchtbarkeitsklinik Syndey IVF, als sie 118 Männer mit schlechter Spermienqualität untersuchten – bei täglichem Sex/Ejakulieren gingen bei 81% der Studienteilnehmer die DNA-Schäden der Spermien zurück.

Dieses Ergebnis wiederspricht dem Rat der meisten Reproduktionsmediziner, die vor einer künstlichen Befruchtung eine mehrtägige Abstinenz empfehlen, um die Zahl der Spermien im Ejakulat zu erhöhen. (more…)

19. Juli 2013

Der Eisprungkalender

Für eine erfolgreiche Befruchtung und Schwangerschaft ist vor allem das richtige Timing entscheidend. Die Eizelle einer Frau kann nämlich nur während eines Zeitraums von ca. 24h nach dem Eisprung befruchtet werden. Daher ist es bei Kinderwunsch wichtig zu wissen, wann der Eisprung stattfindet. Bei den meisten Frauen ist dies in der Mitte des Zyklus der Fall. (more…)

22. Mai 2013

Erfüllter Kinderwunsch durch Samenspende

Aus verschiedensten und manchmal auch aus unerklärlichen Gründen können Paare mit Kinderwunsch auf natürliche Weise keine Kinder zeugen. Ein unerfüllter Kinderwunsch ist mit vielen Enttäuschungen verbunden und strapaziert Beziehungen in sehr hohem Maße, sodass diese auch manchmal daran scheitern können. Eine mittlerweile bewährte Methode zur künstlichen Befruchtung ist die Samenspende. Es gibt zwei verschiedene Arten einer Samenspende – zum einen die homologe Insemination (Befruchtung mit den Spermien des Ehepartners oder Partners) und zum anderen die donogene bzw. heterologe Insemination (Befruchtung durch Spermien, die nicht vom Ehepartner bzw. Partner stammen). (more…)

8. Mai 2013

Psychische Krankheiten und Kinderwunsch – Geht das?

Um den Wunsch nach einem Kind in Erfüllung gehen zu lassen, ist nicht nur die körperliche Gesundheit von Bedeutung. Ebenso sind ausreichend Unterstützung durch das Umfeld eines Paares und psychische Stabilität nicht zu unterschätzende Grundbausteine für die erfolgreiche Familienplanung. Besonderes Augenmerk schenkt der folgende Beitrag nun insbesondere den Frauen, die im Vorfeld psychische Problematiken aufwiesen bzw. noch aufweisen. Wir möchten Ihnen einige Hinweise und Tipps geben, Ihnen dabei aber auch Ängste nehmen und Hemmschwellen abbauen, um die gewünschte Schwangerschaft zu begünstigen. (more…)

25. April 2013

Die Humane Papillomviren (HPV)-Infektion als Fertilitätsrisiko?

Die Folgen einer HPV-Infektion können Auswirkungen auf die Fertilität haben

Die Folgen einer HPV-Infektion können Auswirkungen auf die Fertilität haben

Eine HPV-Infektion ist eine sexuell übertragbare Infektion, die häufig junge Männer und Frauen bis zum 30. Lebensjahr betrifft. In der Regel verläuft die Erkrankung symptomlos. Die Viren dringen in die Haut oder Schleimhaut durch Risse und Verletzungen dieser ein und können Entzündungen als auch Hautveränderungen hervorrufen. (more…)