Zum Inhalt springen


- Wenn Paar Eltern werden wollen – Gesundheits- und Ernährungsberatung vor der Schwangerschaft


29. September 2011

Erkältungszeit Herbst!

Wenn es kälter wird, wird unser Immunsystem ineffektiver. Auch der Bluttransport wird verändert und die weißen Blutkörperchen kommen nicht mehr so schnell an einen möglichen Infektionsort.

Hier einige Tipps, wie Sie durch die nasskalte Zeit kommen:

  • Ziehen Sie sich warm an! Vor allem kalte Füße sind schlecht.
  • Reduzieren Sie den Zuckerkonsum! Zucker kann die Aktivitäten der weißen Blutkörperchen unterdrücken.
  • Schlafen Sie viel! Schlaf ist gut für die Erholung, die Schönheit und auch für das Immunsystem.
  • Wechselduschen! Durch die wechselnde Abfolge von kaltem und warmem Wasser werden die Gefäße trainiert.
  • Hände waschen! Bakterien und Viren können viele Stunden auf Oberflächen überleben. Und wenn Sie sich erkälten, dann mit hoher Wahrscheinlichkeit über Erreger, die an den Händen haften.
  • Vitamin D ergänzen! Vitamin bildet der Körper bei Sonneneinstrahlung auf die Haut. Ohne Sonne, also kein Vitamin D.

Wenn Sie eine Schwangerschaft nicht ausschließen können, sollten Sie bei einer Erkältung auf Medikamente verzichten. Denn gerade in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft ist der Fötus sehr anfällig gegenüber inneren und äußeren Einflüssen. Versuchen Sie dann am besten bewährte Hausmittel (z.B. Zwiebelsaft, Inhalieren mit Salz, Heiße Hühnersuppe, Quark- oder Kartoffelwickel).

Weiterführende Links:

PlanBaby Programm

12. November 2010

Stärken Sie Ihr Immunsystem und bleiben Sie auch im kalten November gesund

Erkälten Sie sich häufiger? Dann sollten Sie gerade jetzt – in der kalten Jahreszeit – Ihr Immunsystem stärken.

+ Treiben Sie regelmäßig Sport
+ Gehen Sie in die Sauna
+ Auch Wechselduschen hat einen positiven Einfluss auf Ihre Abwehrkräfte
+ Versorgen Sie sich ausreichend mit Vitaminen (insbesondere Vitamin C) am besten durch frische Kost
+ Meiden Sie den Kontakt mit erkrankten Menschen und vermeiden Sie den Aufenthalt in der Kälte und Zugluft
+ Tragen Sie der Witterung angepasste Bekleidung

Hat es Sie nun doch erwischt, können Sie durch richtiges Verhalten dazu beitragen, dass sich die Erkrankung nicht so schnell weiter verbreitet. Sie sollten in ein Taschentuch hinein niesen und husten, sich regelmäßig die Hände waschen und häufig benutze Oberflächen wie Toilettenspülungen, Computertastaturen oder Türgriffe sauber halten.

Wenn Sie eine Schwangerschaft nicht ausschließen können, sollten Sie bei einer Erkältung auf Medikamente verzichten. Denn gerade in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft ist der Fötus sehr anfällig gegenüber inneren und äußeren Einflüssen. Versuchen Sie dann am besten bewährte Hausmittel (z.B. Zwiebelsaft, Inhalieren mit Salz, Heiße Hühnersuppe, Quark- oder Kartoffelwickel).