Zum Inhalt springen


- Wenn Paar Eltern werden wollen – Gesundheits- und Ernährungsberatung vor der Schwangerschaft


21. April 2017

Mehrlingsschwangerschaften durch Kinderwunschbehandlungen?

Nicht nur der „Doppelte-Lottchen-Trend“, sondern auch die Anzahl an Mehrlingsschwangerschaften steigt in Deutschland fortlaufend an

Nicht nur der „Doppelte-Lottchen-Trend“, sondern auch die Anzahl an Mehrlingsschwangerschaften steigt in Deutschland fortlaufend an

Nicht nur der „Doppelte-Lottchen-Trend“, sondern auch die Anzahl an Mehrlingsschwangerschaften steigt in Deutschland fortlaufend an. Im Jahr 2010 wurden deutschlandweit 11 573 Zwillinge geboren, wohingegen 2014 die Anzahl an Zwillingsgeburten auf 12 977 anstieg – ein ähnlicher Zuwachs lässt sich bei Drillingsgeburten beobachten. Dies kann mehrere Ursachen haben.

Steigendes Alter der Schwangeren

Was klingt wie ein Paradoxon, ist tatsächlich eine Erklärung für diesen Zuwachs: Durch das steigende Alter von werdenden Müttern ist die Wahrscheinlichkeit auf eine Mehrlingsschwangerschaft größer. Zu erklären ist dies durch das Follikelstimulierenden Hormon (FSH), was am Ende der reproduktiven Phase mit höherer Konzentration ausgeschüttet wird. (more…)

30. Juli 2016

Spermaqualität zu Hause testen

Spermaqualität zu Hause testen sollte ab Herbst 2016 möglich sein

Spermaqualität zu Hause testen sollte ab Herbst 2016 möglich sein

Wenn Paare sich entscheiden eine Familie zu gründen, ist das oft einer großer Schritt. Wenn sich jedoch der Eintritt einer Schwangerschaft verzögert, machen sich viele Paare mit der Zeit große Sorgen. Die Suche nach Ursachen führt sie auch in Kinderwunschzentren mit besonderen Behandlungsformen. Laut Untersuchungen der American Pregnancy Association ist bei etwa einem Drittel der Paare die Ursache für einen unerfüllten Kinderwusch die Unfruchtbarkeit des Mannes. (more…)
13. Mai 2016

Unerfüllter Kinderwunsch? – Lebensstil hinterfragen

Bei unerfülltem Kinderwunsch sollte der Lebensstil beider Partner auf den Prüfstand gestellt werden

Bei unerfülltem Kinderwunsch sollte der Lebensstil beider Partner auf den Prüfstand gestellt werden

Sie und Ihr Partner planen eine Schwangerschaft und es klappt nicht gleich? Viele Faktoren spielen beim Eintritt einer Schwangerschaft eine Rolle. Wenn dieser auf sich warten lässt, gilt es nicht gleich, über eine Kinderwunschbehandlung nachzudenken – zunächst ist es empfehlenswert, den eigenen Lebensstil auf den Prüfstand zu stellen. Rauchen Sie? Wie viel Stress haben Sie? Haben Sie Übergewicht? Ernähren Sie sich ausgewogen? All dies spielt eine Rolle und kann die Fertilität negativ beeinflussen. Doch die gute Nachricht lautet: Genau diese Faktoren haben Sie selbst in der Hand! (more…)

21. August 2015

Mit erster Ejakulationsfraktion zum Wunschkind?

Die Spermien der ersten Ejakulationsfraktion sind die fruchtbarsten.

Die Spermien der ersten Ejakulationsfraktion sind die fruchtbarsten.

Eine aktuelle Studie liefert Hinweise darauf, dass die erste Ejakulationsfraktion Spermien mit einer höheren Fruchtbarkeit beinhaltet. Diese Erkenntnisse könnten potentiell die Erfolgsraten bei der künstlichen Befruchtung verbessern.

Ejakulationsfraktion – was ist das?

Dass bei einer Ejakulation nacheinander drei Fraktionen austreten, ist keine neue Erkenntnis. (more…)

20. Januar 2015

Rauchende Väter – Samenzellen werden geschädigt

Das väterliche Rauchen wirkt sich negativ auf die Fertilität aus

Viele Menschen sind nicht bereit, auf den Tabakkonsum zu verzichten – dies obwohl die verschiedenen gesundheitsschädlichen Auswirkungen des Rauchens mittlerweile wissenschaftlich eindeutig bewiesen wurden. Der Zigarettenrauch beinhaltet nicht nur den bekannten Suchtstoff Nikotin, der übrigens eines der stärksten natürlichen Nervengifte ist, sondern auch bis zu 250 weitere überwiegend giftige Bestandteile. Die Vielzahl der Schadstoffe beeinträchtigt besonders die Lunge, das Herzkreislaufsystem und die Blutgefäße. (more…)